Verwechseln Sie eine Anmeldegebühr nicht mit einer Anmeldegebühr – die Kosten sind ganz anders! Und am wichtigsten ist, dass eine Anmeldegebühr nicht erstattungsfähig ist. Zur Deckung der Kosten für eine Hintergrund- und Bonitätsprüfung wird vom Vermieter oder Hausverwalter eine Anmeldegebühr erhoben. Eine Anmeldegebühr reicht von 25 bis 100 US-Dollar, je nachdem, welche Art von Wohnung Sie mieten möchten und in welcher Gegend Sie suchen. Wenn eine Wohngemeinschaft eine Anzahlung verlangt, dann wird sie auch eine Anmeldegebühr verlangen. Sie sollten fast immer erwarten, eine Anmeldegebühr zu zahlen (es sei denn, es wird als Einzieh-Special verzichtet), während eine Antragskaution von Wohnung zu Wohnung variiert. Bevor Sie auf eigene Faust ausziehen, berücksichtigen Sie die Kosten. Sie können eine Wohnung ein Haus oder sogar ein Zimmer mieten. Diese werden Mieteinheiten genannt. Wo auch immer Sie leben, Ihre Grundkosten werden mehr sein als nur die Kosten der Miete.

Wenn Sie die Kosten für die vorzeitige Anmietung kennen, können Sie ein realistisches Budget erstellen. Wenn Ihr Antrag angenommen wird und Sie sich gegen die Vermietung der Wohnung entscheiden, kann der Vermieter oder Immobilienverwalter entscheiden, an Ihrer Antragskaution festzuhalten, da sie möglicherweise eine Gelegenheit verpasst haben, einen anderen Mieter zu finden, während Sie waffeln – wiederum ihre Zeit und ihr Geld verschwenden. Schließlich hätte der Vermieter oder Hausverwalter schon mit Miete und Umzugsgebühren von einem anderen Mieter Geld verdienen können. Um zu vermeiden, dass Sie Ihre Anzahlung verlieren, fragen Sie den Vermieter oder Immobilienverwalter, was ihre offizielle Politik in dieser Angelegenheit ist. Diese kann für eine Kaution, Miete im Voraus und Umzugskosten verwendet werden. Eine Anzahlung ist ein Pauschalbetrag, den ein Vermieter oder Immobilienverwalter von Ihnen verlangt, wenn Sie einen Antrag auf eine Mietimmobilie stellen. Einige Vermieter und Immobilienverwalter verlangen eine Antragskaution als eine Art Garantie, dass ein Antragsteller die Wohnung nach Der genehmigungsgenehmigter Genehmigung der Wohnung weiterverfolgt und vermietet. Möglicherweise müssen Sie eine Anzahlung leisten, bevor Sie einziehen. Wenden Sie sich an Ihren Gemeinderat, wenn Sie Schwierigkeiten haben, die Kaution zu bezahlen. Das sind beide Einlagen, ja, aber sie sind völlig unterschiedlich.

Wenn Sie eine Kaution zahlen, ist ein Mietvertrag im Spiel. Damit meine ich, dass Sie erst dann eine Kaution zahlen, wenn Ihr Antrag genehmigt wurde und Sie einen Mietvertrag zur Vermietung der Wohnung unterzeichnen. Eine Kaution wird zurückerstattet, und es kann verwendet werden, um mögliche Schäden an der Wohnung von einem Mieter während ihrer Miete zu decken. Der Rest der Kaution wird an den Mieter zurückerstattet. Wenn keine Schäden in der Wohnung gefunden werden, dann erhalten Sie die gesamte Kaution zurück. Obwohl dies nicht super häufig ist, ist es möglich! Eine Kaution reicht von 100 USD bis zu den Kosten für eine Monatsmiete. Es kann jedoch noch mehr kosten, je nach den Ergebnissen Ihres Hintergrunds und Kreditprüfung. Lassen Sie die Mieteinheit im gleichen Zustand wie beim Einzug. Der Vermieter wird in der Regel Ihre Kaution verwenden, um für den letzten Monat zu bezahlen, in dem Sie in Ihrer Mieteinheit leben. Wenn Sie dies nicht tun, kann der Vermieter die Kaution zur Deckung möglicher Schäden verwenden.

Achten Sie auf Mietbetrug. Im Allgemeinen, wenn ein Deal zu gut klingt, um wahr zu sein, ist es wahrscheinlich. Manchmal ist eine Anzahlung zurückerstattet, und manchmal ist es nicht – es ist situationsfähig.